7JULI2018
GÖRTSCHITZTALTOUR-QUERDURCHDIENORISCHEREGION
Abfahrt: 09:00


Görtschitztaltour Schloss Eberstein (c) Carmen Delsnig
Die Region um das Görtschitzal wurde im Jahr 1990 zum Regionalverein „Norische Region“ zusammengeschlossen. Alle dort beheimateten Gemeinden haben eines gemeinsam: sie waren unmittelbar in den einst florierenden Eisenhandel mit dem berühmten „Norischen Eisen“ involviert. Heute ist es ruhig geworden in dieser Region, aber noch immer sind die Spuren der Kelten, Römer und der reichen Gewerkefamilien sichtbar.

TERMIN: Samstag, 7. Juli 2017

TREFFPUNKT: 9.00 Uhr Bahnhof Treibach-Althofen

REFERENTIN: Mag. Carmen Delsnig (Historikerin)

ROUTE: Vom Bahnhof in ALTHOFEN, dem einstigen Hauptumschlagplatz für Eisen aus Hüttenberg, radeln wir durch die Innenstadt zum Silberegger Radweg, der uns vorbei an Schloss Silberegg bis nach GUTTARING führt. Von der Heimat der steinernen Linsen geht es über die Landstraße ins Görtschitztal, das eine wichtige Rolle in der Eisenverarbeitung gespielt hat. Der einstige Reichtum der Orte KLEIN ST. PAUL, EBERSTEIN und BRÜCKL wird in den zahlreichen Kulturdenkmälern sichtbar. Auf unserem Weg erwarten uns auch zahlreiche beschauliche Kirchen, die von hier einst ansässigen Adelsfamilien, wie den Görzern, den Welzern oder den Christalniggs, reich mit barocken Kunstwerken ausgestattet wurden. Der Görtschitztaler Radweg führt uns vorbei an Burgruinen, Resten römischer Rennöfen und prachtvollen Kirchenbauten bis zum Bahnhof in ST.GEORGEN/LÄNGSEE. Von dort treten wir unsere Heimreise mit dem Zug an.

UNKOSTENBEITRAG: 35 Euro (inklusive Essensbeitrag von 10 Euro)


INFO + ANMELDUNG: 0664-1929 758, kulturradpfade2018@gmail.com




» zurück zur Übersicht