Gästebuch
» Eintrag verfassen
17JUNI201322:21
Susanne 15JUNI2013
KALTUNDWARM-BAUKULTURAMWÖRTHERSEE


Diese Tagestour führte zwecks Erkundung der alten und neuen Baukultur rund um den Wörthersee. Ich kann gar nicht die vielen Infos wiedergeben, die wir auf dieser Tour sammeln konnten, weil der Bericht ansonsten viel zu lang würde. Die Quintessenz, die ich gewinnen konnte, besteht in der Erkenntnis, dass es in unserem schönen Land sehr viele Fachleute auf dem Gebiet der Architektur und der Gastronomie gibt, die mit viel Fachwissen und Engagement dazu beitragen, dass der Wörtherseeraum in seiner Einzigartigkeit erhalten bleibt und die bemüht sind, ihren Gästen trotz des oft schwierigen wirtschaftlichen, politischen und behördlichen Umfeldes einen qualitativ hochwertigen und erholsamen Urlaub zu bieten. Ein herzliches Dankeschön für die überall gastfreundliche Aufnahme und Bewirtung von uns nicht salonfähigen, weil verschwitzten Radlern und für die tolle Organisation!

9JUNI201322:23
Susanne 8JUNI2013
VONTASTENMANUALENUNDPEDALEN-AUFDENSPURENEINERKÖNIGIN


Vom mitradelnden Pädagogen wurde uns aufgetragen, einen Erlebnisaufsatz über diesen Kulturradpfad zu schreiben, und hier ist meiner: Treffpunkt um 10.00 Uhr am Lendhafen, Verpflegung (Müsliriegel) bei Marisa fassen und los gehts: Von der evangelischen Kirche über St. Martin, dem Dom, Wölfnitz, Karnburg, Tanzenberg und Maria Saal - große und kleinere Orgeln, alte und neue - alle werden von Klaus, dem Domorganisten, genauestens erklärt. In jeder Kirche gibt es eine Kostprübe des Könnens des Organisten und des Instrumentes. Das Interesse der Radler ist enorm, es werden so viele Fragen gestellt, dass Marisa immer wieder zum Weiterfahren drängen muss, damit der Zeitplan eingehalten werden kann. Das abschließende Spaghettiessen im Tonhof in Maria Saal ist der krönende kulinarische Abschluss eines durch und durch gelungenen Kulturradpfades. DANKE!

7FEBRUAR201321:43
Martin

super seite, super projektkoordinatorin! alles gute! ;-)

16SEPTEMBER201211:58
Otwin Bernhard Mekul 4UND5UND6SEPTEMBER2012
SEEMACHTÖSTERREICH-DIEHABSBURGISCHEADRIAZWISCHENTRIESTUNDPOREC


Und wieder einmal hat unsere liebe Steffi ein Programm zusammengestellt, wie es schöner nicht sein konnte. Es begann mit der Anreise mittels Intercitybus und Bahn nach Triest. "Flo" Kerschbaumer teilte uns die ersten historischen Eindrücke auf der Piazza Unita mit. Die Überfahrt mit dem Schiff nach Muggia steigerte schon das Verlangen auf das Rad zu steigen! Der Küste entlang zu einem bis zu diesem Tag unbekanntem, schönen Koper --> die Plätze und Paläste wie Venedig!!! Mittagessen und -trinken, dann weiter über Portoroz nach Piran. Wunderbar untergebracht, sehr interessanter Stadtrundgang mit "Flo" und wiederum hervorragend gegessen und getr...!!! Der nächste Tag: An den Salinen vorbei zur Grenze Slo/Cro, warten, warten, warten ..... ! Ohne Zollformalitäten weiter, wie wir die Räder und das Gepäck zurück nach Österreich bekommen wird geklärt!!! Aber zum Radfahrtechnischen: Die Parenzana begann, stetig aufwärts, "es sind 130 Höhenmeter" sagte unsere Steffi, am offiziellen Plan zeigte der Querschntt aber 300 m !!!! MAcht nichts, es geht hinauf zur Casa Romantica Parenzana. Was machen die paar Höhenmeter bei diesem Erlebnis! Unbeschreiblich!!!! Nach dem kulinarischen Erlebnis ging es fast nur mehr bergab, bis auf ein "paar" Anstiege, auf denen ich Patscherter mit meinem "Clips"MTB zweimal nicht aus den Clipsen kam aber zu Umfallern!!! Das Erlebnis spüre ich noch länger --> Nachhaltigkeit! Ein paar Patschen hatten wir auch auf der etwas steinigen Route, Wolfgang und die anderen Radkollegen halfen tatkräftig mit bei den Reparaturarbeiten. So kamen wir nach Novigrad, wo im stilvollen Hotel Nautica, nomen est omen!, alles zum Besten gerichtet war und auch unser Transportproblem Personen, Räder und Gepäck gelöst wurde. Wiederum ein kulinarisch perfekter Abend und eine angenehme Nacht. Um sieben Uhr am Morgen wurden wir mit Taxis nach Umag geführt wo wir die Fähre nach Venedig nahmen (mit Rädern und Gepäck!). NAch ruhiger, entspannter, zum Teil schlafender Überfahrt erreichten wir den Porto del Venezia und schifften aus. Gepäck irgendwie auf die Räder und zum Tronchetto gefahren, geschoben! Es war sehr heiss aber wir kamen an und unser Begleitfahrzeug mit Heinz, Hans und Wolfgang war bereit und die drei verluden unsere Klamotten und wir Teilnehmer konnten uns in die Stadt verabschieden. Nach netten Stunden in der Stadt, ich nahm an der Führung von Flo durch die Gemäldegalerie nicht teil, trafen wir uns pünktlich beim Intercitybus und traten die Heimreise an. Erschöpft aber zufrieden waren wir nach der Reise wieder zu Hause angekommen.Liebe Steffi, danke recht herzlich für die perfekte Organisation/Improvisation! Schade dass Du nicht mehr weiter machst!!

12JUNI201208:48
Beate Kühnel 3JUNI2012
DERBAUMALSDENKMALUNDZEITZEUGE/KLAGENFURT


Am 1. und 3. Juni 2012 machte ich meine ersten Erfahrungen mit den KULTURRADPFADEN. Zwei Ausfahrten in Klagenfurt, "Architektur fährt Rad" und "Der Baum als Zeitzeuge und Kulturdenkmal", standen am Programm. Beide Fahrten waren für mich auch ein Ausflug in meine Kindheit und Jugend. Auf engagierte und interessante Weise wurden uns einige Bauten, Parks und Bäume Klagenfurts, damals für mich einfach nur selbstverständlich vorhanden, heute mit staunendem Verständnis wiedererkannt, gezeigt und erläutert. Zwei feine Ausfahrten in angenehmer Gesellschaft, bestens geführt und organisiert. Besonders erwähnt sei Frau DI Bergs kurzweilige Führung, die den Namen KULTURRADPFADE wirklich verdient hat. Steffi Feodorow und ihrem Team ein herzliches Dankeschön.

Seiten (7): « 1 2 3 4 5 6 7 »

Eintragen
Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.
Name:*
E-Mail:
E-Mail Adresse nicht anzeigen
Eintrag:*

Aufgrund der Vielzahl von Spam Einträgen in der Vergangenheit, werden Gästebucheinträge erst angezeigt wenn sie freigeschalten wurden.
Zu diesem Zweck erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Bitte klicken Sie auf diesen Link um die Gültigkeit Ihrer E-Mail Adresse zu bestätigen, Ihr Eintrag wird daraufhin sofort in unserem Gästebuch angezeigt.
Sollten Sie die Option "E-Mail Adresse nicht anzeigen" gewählt haben, wird ihre E-Mail Adresse unmittelbar nachdem das E-Mail mit dem Bestätigungslink versendet wurde aus unserem System gelöscht.
» DatenschutzDatenschutz

- Daten werden automatisch übermittelt
Wenn Sie im Internet Surfen werden automatisch Informationen von Ihrem Browser übertragen. Die KulturRadPfade speichert weder Ihre IP Adresse noch andere Daten welche auf Ihre Person schließen lassen.
Ausgenommen bei der Anmeldung und bei Einträgen im Gästebuch.

- Verwendung der Daten
Ihre Daten werden intern und nur für den entsprechenden Zweck bearbeitet. Es werden keinerlei persönliche Daten an Dritte weitergegeben.

- Anmeldung an einer Veranstaltung
Die von Ihnen eingegebenen Daten werden per E-Mail an die im Impressum angegebenen E-Mail Adresse versendet.
Es werden keinerlei Daten auf dem Webserver gespeichert. Ihre IP Adresse wird aus Sicherheitsgründen an die Verwaltung der KulturrRadPfade versendet.

- Eintrag im Gästebuch
Die von Ihnen eingegebenen Daten werden im Gästebuch veröffentlicht und sind für jeden Besucher zugänglich. Ihre IP Adresse wird aus Sicherheitsgründen gespeichert, sie kann nur von Mitarbeitern des Verein Impulse eingesehen werden.
Ihre E-Mail Adresse wird in ein Bild umgewandelt und nicht verlinkt, so ist sie vor Spam-Bots sicher.